HYGIENEKONZEPT | Kirchenfeld Zahnärzte in Bern

EINBLICK IN DAS HYGIENEKONZEPT
UNSERER ZAHNARZTPRAXIS

Disinfected | Kirchenfeld Zahnärzte in Bern

Viele Patienten sind sich nicht bewusst, was für einen Aufwand in punkto Hygiene in einer Zahnarztpraxis betrieben wird.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen dazu einen kleinen Einblick gestatten. Seitdem COVID-19 in unsere Welt getreten ist, achten Menschen genauer auf die Hygiene. Für uns als Zahnarztpraxis zählte dies schon vor COVID-19 zu unserer täglichen Routine und wir haben ein sehr strenges Hygienekonzept mit genau vorgeschriebenen und protokollierten Abläufen zu befolgen. Unsere Praxis hatte im Oktober 2020 diesbezüglich zusätzlich eine Schulung und läuft seit diesem Zeitpunkt unter dem schweizerischen Qualitäts-Sicherungs-System QSS, an welches wir uns strikte halten.

Dies beinhaltet unter anderem die Wiederaufbereitung der Instrumente und die Reinigung des ganzen Behandlungszimmer nach jedem Patienten, die tägliche professionelle Reinigung der ganzen Praxis, die Medikamentenaufbewahrung, die Aufbewahrung und Reinigung der Berufskleider und zusätzlich jetzt noch spezielle Anforderungen aufgrund der ganzen COVID-19 Situation. Gerne möchten wir Ihnen das ganze Hygienekonzept unserer Praxis näherbringen.

 

Reinigung der Behandlungszimmer nach jedem Patienten

Sobald der Patient das Behandlungszimmer verlassen hat, wird das Fenster geöffnet und die benutzten Instrumente in einen Behälter gelegt und in den Wiederaufbereitungsraum gebracht zur Reinigung. Alle sonstigen Materialien oder Gegenstände, die während der Behandlung benutzt wurden, werden desinfiziert und wieder in den Schubladen im Zimmer zurück gelegt. Danach werden alle Oberflächen desinfiziert, das heisst der komplette Behandlungsstuhl (inkl. Schwenkarme, Lampe, Kabel, Spülbecken, etc.), die Sattelstühle, die vertikalen und horizontalen Flächen des ganzen Seitenkorpus (inkl. Griffe), die Rötgenschürze, die Türgriffe, der Stuhl für die persönliche Sachen des Patienten, …

Da während der Behandlung Aerosol aus dem Mund des Patienten gelangt, welches sich im ganzen Raum verteilt und auf die Oberflächen absinkt, werden alle Oberflächen kontaminiert und müssen deshalb desinfiziert werden. Diese Reinigung dauert Minimum 5 Minuten.

 

Wiederaufbereitung der Instrumente

Nachdem die Instrumente im Wiederaufbereitungsraum deponiert worden sind, werden Sie sortiert und in den Thermodesinfektor gelegt (rote Zone). Dies ist ein Gerät, vergleichbar zu der häuslichen Abwaschmaschine. Die Instrumente werden darin unter sehr hohen Temperaturen desinfiziert. Danach werden die sauberen Instrumente in spezielle Trays sortiert und verschlossen oder in eine Folie eingeschweisst (gelbe Zone). Als Abschluss gehen die Trays und die verschweissten Instrumente in den Sterilisator, wobei sie in mehreren Zyklen sehr hoher Temperatur und Druck ausgesetzt werden, damit schädliche Mikroorganismen abgetötet werden. Wir benutzen hierzu bei jedem Durchgang ein spezielles Prionen Programm. Nachdem die Instrumente aus dem Sterilisationsgerät kommen, werden sie im Wiederaufbereitungsraum gelagert (grüne Zone) und bei Gebrauch erst wieder im Behandlungszimmer geöffnet. Im Wiederaufbereitungsraum legen die Mitarbeiter spezielle Handschuhe und eine Schürze an, damit keine Keime übertragen werden.

Alle diese Vorgänge werden kontrolliert und protokolliert, damit der Gang des benutzen Instrumentes vom Behandlungszimmer bis zum sterilisierten Instrument nachverfolgt werden kann.

⇒    In den Sterilisator kommen alle Gegenstände, welche mit dem Patientenmund in Kontakt kommen.

 

Professionelle Reinigung der ganzen Praxis

Nach jedem Arbeitstag wird die Praxis von der Firma Scheidegger Reinigungen gereinigt. Neben der Reinigung ist auch wichtig, dass nach jedem Arbeitstag der entstandene Müll aus der Praxis entsorgt werden muss. Zum Schluss wird der gesamte Boden desinfiziert.

 

Medikamentenaufbewahrung

Die Temperatur im Medikamentenschrank wird laufend kontrolliert und protokolliert. Solle es Abweichungen geben zu den vorgeschriebenen Lagerungstemperaturen erhalten wir einen Alarm und können dementsprechend reagieren. Die Medikamente werden regelmässig kontrolliert, damit das Ablaufdatum nicht überschritten wird.
Patienten dürfen keine offenen Packungen erhalten und wir dürfen von Patienten keine Packungen, welche Sie nicht gebraucht haben, wieder verwenden.

 

Aufbewahrung und Reinigung der Berufskleider

Unsere Kleidung ist weiss, damit der Patient sieht, dass unsere Kleidung sauber ist und keine Flecken aufweist. Wir sind verpflichtet jeden Tag frisch gewaschene Kleidung zu tragen. Sollte unsere Kleidung während der Behandlung eines Patienten dreckig werden, müssen wir uns umziehen.
Wichtig ist, dass die saubere Kleidung an einem anderen Ort aufbewahrt wird, als unsere gebrauchte Kleidung, um Kontaminationen zu vermeiden.
Gewaschen wird unsere Kleidung bei mindestens 60 Grad und mit einem speziellen antibakteriellen Waschmittel.

 

Spezielle Anforderungen aufgrund der ganzen COVID-19 Situation

Wie Sie sehen, betreibt eine Zahnarztpraxis hygienetechnisch einen sehr hohen Standard und Aufwand. Für uns ist dies nichts Neues und wir haben uns schon vor Corona an ein strenges Konzept gehalten. Der Grund besteht darin, dass wir jeden Patienten so behandeln müssen, wie wenn er eine infektiöse Krankheit hätte. Somit können wir gewährleisten, dass unsere folgenden Patienten und wir geschützt sind.
Seit COVID-19 neu dazugekommen sind folgende Massnahmen:

  • Desinfektion der Wartezimmerstühle, Patiententoilette, Türgriffe und Kugelschreiber für das Ausfüllen der Anamnese nach JEDEM Patienten
  • Im Wartezimmer wurden die Zeitschriften entfernt
  • Die Fenster werden immer offen gelassen, damit eine Luftzirkulation gewährleitet wird
  • Der Patient muss mit einer 1.5% Wasserstoffperoxid Lösung zu Beginn der Behandlung den Mund spülen, um die Keimzahl gering zu halten

 

Certificate QuaSi